Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Bericht: Ein Besuch im Pokémon Center Tohoku

Veröffentlicht von Buoysel am 04.08.2014 um 08:00 Uhr

Das Pokémon Center Tohoku ist eines von derzeit acht Pokémon-Center-Geschäfte in Japan. Es wurde am 4. Dezember 2011 im Rahmen des Projektes „POKÉMON with YOU“ eröffnet, das nach der großen Erdbeben-, Tsunami- und Atom-Katastrophe im März 2011 ins Leben gerufen wurde, um mit verschiedenen Aktionen, das Leben der Menschen, vor allem der Kinder, vor Ort zu verschönern. Ich hatte gestern die Möglichkeit, mir dieses Pokémon Center während eines Kurztrips einmal anzuschauen.

In Japan werden viele interessante Feste gefeiert, das Tanabata-Fest ist eines von ihnen. Tanabata bedeutet wörtlich „siebenter Abend“. Es wird auch das Sternenfest genannt. An Tanabata treffen sich zwei Sterne am Himmel, die das gesamte restliche Jahr durch die Milchstraße voneinander getrennt sind. Um dieses Phänomen bildete sich die Geschichte eines Liebespaares in einer chinesischen Volkssage. Eine Übersetzung dieser Geschichte aus der englischsprachigen Wikipedia findet ihr am Ende des Artikels.

Dieses Fest wird vor allem am 7. Juli gefeiert. Eine Ausnahme bildet die Region um Sendai in der Tōhoku-Region. In dieser Stadt wird Tanabata sogar besonders ausgiebig gefeiert, jedoch erst einen Monat später im August. Zu den Bräuchen von Tanabata zählt vor allem auch das Aufschreiben eines innigen Wunsches auf ein Tanzaku (das sind farbige Papierstreifen), die dann an einem Bambusbaum gehängt werden.

Aufmerksamen Pokémon-Spielern wird sicher bereits aufgefallen sein, dass ein ganz bestimmtes Pokémon besonders stark an das Tanabata-Fest erinnert.


Und zwar handelt es sich dabei um das Wünscher-Pokémon Jirachi. Passend dazu gibt es in Japan seit 2003 fast jedes Jahr an Tanabata eine Jirachi-Verteilung für die aktuellen Spiele. Die ersten Jahre wurde Jirachi nur an Gewinner einer Verlosung verteilt. Um daran teilzunehmen, musste man einen Wunsch aufschreiben und an Jirachi richten. Diese Tradition wurde erstmals 2009 gebrochen, als Jirachi für alle Spieler der japanischen Versionen über den damals noch sehr neuen Nintendo-Zone-Dienst verteilt wurde. 2010, 2011 und 2012 gab es keine Jirachi-Verteilung, dafür im Jahre 2013 gleich zwei – eine über eine Internet-Verteilung und die andere exklusiv im Pokémon Center Tohoku zum Tanabata-Fest.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Jirachi-Verteilung, die exklusiv im Pokémon Center Tohoku durchgeführt wird. Diese diesjährige Verteilung ist jedoch besonders bemerkenswert, denn es wird erstmals ein Schillerndes Jirachi verteilt. Dieses seltene Ereignis war alleine schon Grund genug, einmal zum Pokémon Center Tohoku zu fahren. Und so begab ich mich also am gestrigen 3. August 2014 auf die lange Reise mit dem Hochgeschwindigkeitszug, dem Tōhoku-Shinkansen. Bereits am Zielbahnhof Sendai fiel mir die prunkvolle Tanabata-Dekoration auf. Und auch auf dem Weg zum AER-Einkaufszentrum, in dem sich das Pokémon Center Tohoku befindet, war der traditionelle Fukinagashi-Schmuck zu sehen.

In der Eingangshalle des Einkaufszentrums gab es einen kleinen Bereich vom Pokémon Center Tohoku. Für die in Kürze stattfindenden Tanabata-Feierlichkeiten im dortigen Pokémon Center hatten Besucher die Möglichkeit, ihren Wunsch auf eine kleine Karte zu schreiben und an eine große, funkelnde Wand zu hängen.

Es gab zudem ein Pikachu-Greeting an vier Terminen: 10:00, 12:00, 14:00 und 16:00, jeweils für 15 Minuten. Während dieser Zeit kamen zwei „Tanabata-Pikachus“ heraus und ließen Fotos von sich machen. Kleinere Pokémon-Fans konnten zudem mit ihnen zusammen spielen. Diese beiden Tanabata-Pikachus sollen offensichtlich das Liebespaar aus der Tanabata-Geschichte darstellen, die weiter unten zu lesen ist.

Das eigentliche Pokémon Center befindet sich im 3F-Stockwerk des Einkaufszentrums. Auch hier gab es natürlich wieder feierliche Tanabata-Dekorationen, sowohl am Eingang als auch im Laden selbst. Auch die Verteilung des Schillernden Jirachi wurde im Laden durchgeführt.

Nachdem ich mit Freunden zwischendurch eine lokale Spezialität essen war, ließen wir uns vor dem Geschäft in einer Sitzecke nieder, um massenweise Jirachi herunterzuladen, indem wir auf mehreren Spielmodulen immer wieder ein neues Spiel begannen und die empfangenen Jirachis dann auf ein anderes Spielmodul herübertauschten. Doch bevor ich damit anfing, begab ich mich noch einmal ins Pokémon Center selbst, um ein paar Sachen zu kaufen und viele Fotos für diesen Bericht zu schießen.

Im Anschluss daran habe ich dann mit zahlreichen Nintendo-3DS-Systemen so viele der Schillernden Jirachi heruntergeladen, wie nur möglich. (Hinweis: Da diese Pokémon ein persönliches Andenken an meine Zeit dort sind, habe ich nicht vor zu tauschen.)

Später kamen noch einmal die beiden Tanabata-Pikachus heraus, die ich mir dann auch noch ein weiteres Mal mit meinen Freunden anschauen wollte. Außerdem haben wir danach auch unsere Wünsche aufgeschrieben und an die große Wand gehangen. Ich hoffe, sie gehen alle in Erfüllung!

Tanabata-Pikachu-Greeting

Meine Reise begann morgens um 8:30 Uhr und ich war erst um 22:30 Uhr wieder zurück in Tokio. Und auch wenn die wirklich großen Feierlichkeiten in Sendai erst einige Tage später stattfinden, war es wirklich sehr interessant, das Tanabata-Fest auf diese Weise einmal mit Pokémon-Bezug zu erleben.

- Bericht von Buoysel


Tanabata

Orihime, Weberin und Tochter von Tentei, dem Himmelskönig, webte am Ufer der Milchstraße schöne Kleider. Da ihr Vater die Kleider liebte, strengte sie sich Tag für Tag an und war sehr fleißig. Jedoch war sie auch traurig, da sie aufgrund ihres Fleißes niemals die Chance haben könne, sich zu verlieben. Also organisierte ihr Vater Tentei ein Treffen mit dem Rinderhirten Hikoboshi von der anderen Uferseite der Milchstraße. Sie verliebten sich und heirateten bald. Ihre Zuneigung zueinander ließ jedoch ihren Fleiß schwinden. Orihime vernachlässigte das Weben und Hikoboshis Rinder streunten durch das gesamte Himmelsland. Zur Strafe trennte Tentei die beiden wieder und sprach ein Verbot aus, sich zu treffen. Orihime überkam großer Kummer. Gerührt davon erlaubte Tentei von nun an jedes Jahr ein Treffen der beiden und zwar an Tanabata – jedoch unter der Bedingung, dass seine Tochter das Jahr über hart arbeitete. Beim ersten Mal konnten sie die Milchstraße jedoch nicht überwinden, sodass Orihime bitterlich weinte. So sehr, dass schließlich eine Schar von Elstern mit ihren Flügeln ein Überschreiten ermöglichte. Man sagt, die Elstern können jedoch nicht kommen, wenn es an Tanabata regnet; und somit werden die beiden ein weiteres Jahr aufeinander warten müssen.

News-Suche

Termine

– Pokémon-Verteilungen –
endet heute01.08.2017–20.08.2017
Satoshis 006 Glurak (Nintendo Zone von 7-Eleven)
Sōjis 448 Lucario (Nintendo Zone von 7-Eleven)
Makotos 393 Plinfa (Nintendo Zone von 7-Eleven)
noch 8 Tage16.08.2017–28.08.2017
Satoshis 025i Pikachu (Sinnoh-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
in 10 Tagen30.08.2017–11.09.2017
Satoshis 025j Pikachu (Einall-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
noch 14 Tage30.06.2017–03.09.2017
494 Victini (Pokémon Center)
in 24 Tagen13.09.2017–25.09.2017
Satoshis 025k Pikachu (Kalos-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
noch 25 Tage15.07.2017–14.09.2017
250 Ho-Oh (CoroCoro Comics)
noch 29 Tage18.08.2017–18.09.2017
758 Amfira (GameStop/Nintendo Zone)
in 38 Tagen27.09.2017–09.10.2017
Satoshis 025l Pikachu (Alola-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
noch 72 Tage26.07.2017–31.10.2017
337 Lunastein (Pokémon Daisuki Club, Seriencode: OYAJI30YEARS)
338 Sonnfel (Pokémon Daisuki Club, Seriencode: OYAJI30YEARS)
noch 146 Tage14.12.2016–13.01.2018
Goldkronkorken (Pokémon-Sonne/Mond-Lösungsbuch)
seit 18.11.2016
025 Pikachu (Pokémon-Center-Geburtstagsgeschenk)
133 Evoli (Pokémon-Center-Geburtstagsgeschenk)
764 Curelei (Pokémon-Center-Geburtstagsgeschenk)
seit 03.03.2017
Mega-Steine Mewtunit X und Mewtunit Y (Seriencode: M2DESCENT)
seit 07.04.2017
Mega-Steine Flunkifernit, Bibornit, Ohrdochnit und Meditalisnit (Seriencode: INTIMIDATE)
seit 23.06.2017
Mega-Steine Gewaldronit, Lohgocknit, Sumpexnit, Banetteonit und Cameruptnit (Seriencode: MATSUBUSA)
seit 12.05.2017
Mega-Steine Taubossnit, Stahlosnit, Skarabornit und Hundemonit (Seriencode: AZUL)
seit 21.07.2017
Mega-Steine Despotarnit, Rexblisarnit, Voltensonit und Stollossnit (Seriencode: SABLEVOLANT)
seit 10.08.2017
Mega-Steine Guardevoirnit, Galagladinit, Schlapornit und Diancienit (Seriencode: POYONG)
Impressum

© 1999–2017 Filb.de

Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.